Brünn und Weinland Südmähren

Reisedetails

4 Tage, Standortreise
Buchungscode: K23+110-CZ-013

Südmähren und seine Metropole Brünn erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Es ist das Land der Sonne, des Weins, der Folklorefeste, der Geschichte und Kunst – ein gastliches Land. Landschaftliche Gegensätze, historische Städte mit unschätzbaren Kulturdenkmälern und eine Vielzahl herrlicher Schlösser und Burgen, sowie sein facettenreiches Brauchtum machen es zur anziehendsten Region der Tschechischen Republik. Die berühmte Gastfreundschaft der geselligen Mährer, die schmackhafte Küche und der würzige Wein werden Sie begeistern.

1. Tag: Anreise nach Brünn – Stadtbesichtigung
Am frühen Nachmittag erreichen Sie die mährische Hauptstadt Brünn (Brno) und unternehmen einen Spaziergang durch die historische Altstadt. Das Stadtbild wird vom Dom St. Peter und Paul und von der Burg Spielberg dominiert. Sie sehen die schmucken Geschäftshäuser am Freiheitsplatz, das Alte Rathaus mit dem gotischen Turmportal und den sagenumwobenen Wahrzeichen der Stadt, dem Brünner Drachen und dem Brünner Rad. Parnasbrunnen, Theater Reduta, Dietrichsteinpalast und Bischofspalast am nahen Krautmarkt und das Neue Rathaus am Dominikanerplatz dürfen auch nicht fehlen.

2. Tag: In Brünn – Ausflug Austerlitz – Krtiny – Mährischer Karst (120 km)
Nach dem Frühstück fahren Sie vorbei an den Schlachtfeldern der Dreikaiserschlacht zum monumentalen, ehemals gräflich-kaunitzschen Barockschloss und besichtigen die repräsentativen Räumlichkeiten und den Park im Stil des französischen Barocks. Anschließend besuchen Sie einen der ältesten Wallfahrtsorte in Mähren, die barocke Kirche in Krtiny, die von Santini im Grundriss eines griechischen Kreuzes erbaut wurde. Nachmittags geht es weiter in den Mährischen Karst, ein wildromantisches, zerfurchtes Terrain mit großartigen Schluchten und Tropfsteinhöhlen. Eine kleine Bimmelbahn bringt Sie zur Punkvahöhle. Sie sehen bizarre Tropfsteingebilde und unternehmen einen Teil der Besichtigung in Booten auf dem unterirdischen Flüsschen Punkva.

3. Tag: In Brünn – Ausflug Nikolsburg – Eisgrub – Feldsberg – Abschlussabend (155 km)
Ihr heutiger Ausflug ins südmährische Weinbaugebiet beginnt mit einem Rundgang durch Nikolsburg (Mikulov). Das mächtige Schloss beherrscht das Stadtbild und von Weitem grüßt der barocke Kuppelbau der Sebastianskirche vom Heiligen Berg herüber. Weiter südlich finden Sie die größte komponierte Parkanlage Europas. Mitte des 13. Jahrhunderts erwarben die Liechtensteiner die Ländereien um Eisgrub (Lednice), kultivierten das brachliegende Land an der Thaya und errichteten einzigartige Ensembles großer und kleiner Bauten, die in dem riesigen Mosaik von Fluss, Kanälen und Parkanlagen wie eingefasste Perlen wirken. Besonders sehenswert sind die Barockresidenz Feldsberg (Valtice) und das im Geiste der Romantik neugotisch umgebaute Schloss Eisgrub mit seinen Spitzbogen und Zinnen. In einem urigen Weinkeller klingt der Tag mit einem Abendessen bei Wein und mährischer Folklore aus.

4. Tag: Brünn – Heimreise
Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an.

3 x ÜF
Citytax
2 x Abendessen im Hotel
1 x Abendessen mit Musik und Wein in einem Weinkeller
Stadtbesichtigung Brünn
Eintritt Schloss Austerlitz
Besichtigung Wallfahrtskirche Krtiny
Eintritt Punkvahöhlen inkl. Fahrt mit dem Ökozug, Bootsfahrt und Seilbahnfahrt zur Macocha-Aussichtsplattform
Stadtbesichtigung Nikolsburg
Eintritt Schloss Eisgrub
Eintritt Schloss Feldsberg
Reiseleitung vom 1. bis 3. Tag

Quality Hotel Brno Exhibition Centre****
01.04.-31.10.23 ...... 298,-
Pro Person im EZ ...... 388,-

Hotel International****-sup.-zentral
01.04.-31.10.23 (*) ...... 324,-
Pro Person im EZ ...... 424,-
(*) Freitag-Montag
Preise während der Woche auf Anfrage.