Für Sie unterwegs...in Breslau (Wroclaw)

Breslau Rynek Rathaus

Nachdem die Grenzen nach Polen wieder für Alle geöffnet wurden, entschloss ich mich zu einem Kurztrip nach Breslau (Wroclaw) mit einen nach Abstecher Görlitz.

Beim Grenzübertritt gab es keinerlei Probleme, es gab keine Kontrolle - wie wir es seit Jahren gewohnt sind: „Freie Fahrt“ in unser Nachbarland.

Wie sieht es in den Hotels aus?
Die Hotels in Breslau warten auf die Gäste und sind alle bestens vorbereitet. Ich übernachtete im Hotel Park Plaza und konnte mir selber ein Bild von dem gut durchdachten Hygienekonzept machen. Im Eingangsbereich stehen Hinweisschilder mit den aktuellen Regeln, wie z.B. dem Tragen von Mund-Nasen-Schutz in den Bereichen des Hotels. In allen öffentlichen Bereichen (Eingänge, Aufzüge, Restaurants, WC) stehen Desinfektionsspender, im Eingangsbereich zum Restaurant steht sogar Mund-Nasen-Schutz zur Verfügung Das Desinfizieren der Hände am Restauranteingang und das Tragen von Mund-Nasen-Schutz beim Umhergehen ist noch erforderlich. Die Tische sind mit entsprechendem Abstand aufgestellt. Das Frühstück wird in Buffetform gereicht. Jedoch darf man sich hier nicht frei bedienen, sondern man wird bedient. Man kann sich die jeweiligen Speisen aussuchen und das Personal überreicht am Ende des Buffetttisches den Teller mit den gewählten Speisen. Das Abendessen wird am Tisch serviert. Das gesamte Hotelpersonal trägt einen Mund-Nasen-Schutz. Die anderen Hotels in Breslau praktizieren im Prinzip das gleiche System.

Was sieht es in den Restaurants und der Innenstadt aus?
Die Altstadt ist sieht noch leer aus, so gut wie keine Touristen. Man kann in aller Ruhe diese wunderschöne Stadt genießen. Überall gibt es etwas Neues zu entdecken, das einem bisher durch die vielen Leute verborgen geblieben ist - es war einfach herrlich Breslau einmal so erleben zu dürfen. Alle auch sonst teilweise übervollen touristischen Sehenswürdigkeiten sind so gut wie leer. Ich konnte in aller Ruhe einen Spaziergang durch die Pergola bei der Jahrhunderthalle unternehmen. Am Rynek bekommt man in den Restaurants und Cafés jederzeit einen Platz. In den Restaurants stehen auch ausreichend Desinfektionsmittel zur Verfügung. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist in den Innenbereichen nur auf dem Weg zum Tisch erforderlich. Im Außenbereich benötigt man keinen Mund-Nasen-Schutz mehr. Das Personal trägt diesen sowohl im Innen- als auch im Außenbereich.

Auf meinen Weg von und nach Breslau unternahm ich noch ein paar kleinen Abstecher. Zur Friedenskirche Jauer (Jawor), in die Keramikstadt Bunzlau (Boleslawiec) und nach Liegnitz (Legnica) konnte ich wieder mal feststellen, dass diese Orte einen Besuch wert sind.  In den Gesprächen vor Ort in Görlitz merkte ich den Einheimischen an, dass alle sehr erfreut sind, das man ohne Probleme in den polnischen Teil der Stadt gehen und die dort ansässigen Freunde und Bekannten besuchen darf. In Görlitz ist das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes nur mehr in den öffentlichen Gebäuden, Kaufhäusern und Verkehrsmitteln vorgeschrieben. In den Hotels und Restaurants darf man sich hier mittlerweile ohne Mund-Nasen-Schutz bewegen.

Mein Fazit zur Reise!
Unternehmen Sie jetzt eine Reise - Sie können in aller Ruhe, ohne Hektik die Sehenswürdigkeiten besichtigen und genießen. Besuchen Sie vor allen Dingen in dieser ruhigen Zeit „Breslau - die Schöne an der Oder“, Sie werden es sicher nicht bereuen...

Breslau Jahrhunderthalle Breslau Japanischer Garten Breslau Krasnale Zwerge Breslau Rynek Rathaus Breslau Rynek Bunzlau Rathaus Goerlitz Kirche Peter und Paul Goerlitz Obermarkt Reichenbacher Turm Goerlitz Jauer Friedenskirche