Radreise an der Bernsteinküste

Polen Pommern Radtour Hel

Wunderschöne Landschaft

  • Länderinfos: PL.png
  • 8 Tage RundreiseSport-/AktivreisenNatur
  • ab 756 € / Person
  • Nr: M21-6
unverbindlich Anfragen

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Misdroy (Miedzyzdroje)
Bei Ihrer Anreise nach Misdroy legen Sie einen Zwischenstopp in Stettin (Szczecin) ein, der „grünsten Stadt Polens“. Diesen Titel verdient sich die ehemalige Hafen- und Handelsstadt Stettin aufgrund der vielen Parks und breiten, einladenden Alleen. Lange Zeit als Industriezentrum abgetan besticht die Stadt mittlerweile vielmehr durch ihre Lebendigkeit und zahlreichen kulturellen Highlights. Allein schon aufgrund der vielen, bunten und neu restaurierten Häuser lohnt sich ein Stadtrundgang, Sehenswürdigkeiten vom Hafentor über die bekannte Hakenterrasse bis hin zum Stettiner Schloss werten den Besuch zusätzlich auf. Anschließend fahren Sie weiter nach Misdroy, wo Sie im Hotel einchecken und die Radreiseleitung treffen, um das Programm für die nächsten Tage abzusprechen.

2. Tag: In Misdroy
Heute fahren Sie mit dem Bus von Misdroy nach Cammin (Kamien Pomorski), wo Sie eine Stadtbesichtigung inkl. Besichtigung der Kathedrale erwartet. Ca. 40 Minuten dauert die Busfahrt zum idyllischen und beschaulichen Ort, der gegenüber der Insel Wolin liegt und sich aufgrund einer zufällig entdeckten Solequelle im 19. Jahrhundert zum bekannten Kurort mauserte. Darüber hinaus findet sich in Cammin sehenswerte mittelalterliche Architektur - sogar von den ehemaligen Wehranlagen blieb ein Teil, das Woliner Tor, erhalten. Die Kathedrale erhebt sich imposant auf einem Hügel, daher ist der Blick von deren Turm auf jeden Fall den Aufstieg wert. Herzstück der Kirche ist die vergoldete Barockorgel im Mittelschiff. Nachmittags starten Sie Ihre erste Radtour, Ziel ist der 36 km entfernte Nationalpark Wolin. Dieser erstreckt sich vom Ostseeufer bis hin zum Stettiner Haff und ist äußerst reich an Flora und Fauna. Für Besucher sind zahlreiche Wanderwege ausgeschildert. Bekannt ist der Nationalpark für die bis zu 95 Meter hohen Steilklippen, aber auch Gletscherseen, Sümpfe und weitläufige Wälder laden ein, die außergewöhnliche Natur zu erkunden und die einmalige Ruhe zu genießen. Gut erholt starten Sie die übrigen 9 km zurück nach Misdroy wieder mit dem Fahrrad.

3. Tag: In Misdroy
Der Bus bringt Sie heute nach Horst-Seebad (Niechorze), die Fahrt dauert etwa eine Stunde. Dort besichtigen Sie den achteckigen Leuchtturm, der nicht zuletzt aufgrund seiner beeindruckenden Lage am Steilufer zu den schönsten Leuchttürmen Polens gezählt wird. Die Gründe für die Erbauung des Leuchtturms liegen auf der Hand - immerhin leuchtet dieser bis zu 40 km auf das Meer hinaus - jedoch hat dieser mittlerweile auch symbolischen Charakter und vermittelt maritime Atmosphäre. Die historische Schmalspurbahn befördert Sie schließlich von Horst-Seebad (Niechorze) nach Hoff a.d. Ostsee (Trzesacz). Hier besichtigen Sie die Kirchenruine von Hoff. Die Kirche wurde zwischen 1250 und 1270 ursprünglich im Zentrum des Dorfes erbaut. Durch häufige Fluten wurde das Ufer immer näher an die Kirche getrieben, sodass die Entfernung im 18. Jahrhundert nur noch knappe 60 Meter betrug. Das Bauwerk und die Bewohner Hoffs beugten sich schließlich der natürlichen Gewalt und feierten den letzten Gottesdienst 1874, als sich erste Kennzeichen des baldigen Einsturzes bemerkbar machten. Übrig geblieben sind heute nur noch Reste der Kirchenmauer, die gesichert wurden und für Besucher durch eine Aussichtsplattform zu bestaunen sind. Nach Begutachtung dieser historischen Bauwerke widmen Sie sich nun wieder der Natur und fahren mit dem Fahrrad zurück nach Misdroy (49 km = 2h und 40min).

4. Tag: Misdroy – Leba
Heute verabschieden Sie sich von Misdroy und fahren mit dem Bus zu Ihrem ersten Tagesziel Kolberg (Kolobrzeg), das Sie auch besichtigen (Fahrt ca. 1h 30min). Kolberg ist das wohl bekannteste Kurbad an der polnischen Ostseeküste, bei Kurliebhabern schon immer beliebt wegen der Solequellen und der daraus resultierenden gesunden Seeluft oder den örtlichen Mooren. Doch auch abseits des Kurbetriebs lockt die Stadt zunehmend mehr Touristen an, die an der Promenade flanieren oder die Sonne genießen - immerhin kann man hier sogar außerhalb der Hauptsaison 8 Stunden Sonne pro Tag erwarten. Mit hoffentlich viel Sonne im Rücken starten Sie Ihre heutige Radtour in Richtung Osten durch die Badeorte Henkenhagen (Ustronie Morski), Großmöllen (Mielno) und später dann zwischen dem schmalen Streifen der Ostseeküste und dem Jamnosee (50 km = 2,45 h). Atemberaubende Ausblicke und wunderbare Naturerlebnisse sind Ihnen hier garantiert. Am Ziel angekommen werden Sie vom Bus abgeholt und fahren weiter nach Leba (ca. 2h), wo Sie einchecken und die Eindrücke des Tages wirken lassen können.

5. Tag: Leba – Krockow (Krokowa)
Vormittags erkunden Sie heute den Slowinski Nationalpark, Sie gelangen in das UNESCO-Biosphärenreservat mit dem Bus. Abgesehen von Seen, Wäldern und Sümpfen ist der Nationalpark vor allem berühmt durch die hohen Wanderdünen, die jedes Leben unter sich begraben und jährlich bis zu 10 Meter landeinwärts „wandern“. Sowohl der Leba- als auch der Garder See, die sich im Nationalpark befinden, sind Zeugen dieser Wanderdünen: Einst durch Abtrennung des ursprünglichen Ufers vom Meer entstanden, werden sie nun nach und nach wieder von den mächtigen Wanderdünen verschüttet. Nach diesem sehenswerten Naturspektakel fahren Sie mit Ihren Rädern weiter nach Krockow (52 km = 2,5h) und besichtigen dort das Schloss, über 700 Jahre Sitz der Adelsfamilie Krockow. In den 90er-Jahren wurde das Schloss sowie der umliegende Park rundum erneuert und renoviert, sodass es heute im alten Glanz erstrahlt.

6. Tag: Krockow – Danzig (Gdansk)
Bereits morgens startet Ihre Radtour vom Krockow zur Halbinsel Hel (59 km = 3 h), wo Sie nachmittags Ihre Freizeit verbringen können. Die Halbinsel Hel trennt die Danziger Bucht von der Ostsee und entstand durch Meeresströme und daraus folgende Sandanschwemmung. Die Landzunge misst an ihrer schmalsten Stelle nur 200 Meter und ist 35 km lang. Die weißen Strände dort suchen seinesgleichen und es wird Ihnen nicht schwer fallen, das Panorama zu genießen und zur Ruhe zu kommen. An der Spitze der Halbinsel, zwischen Jurata und Hel, finden Sie den landschaftlich schönsten Teil und es gibt zahlreiche Möglichkeiten für Spaziergänge und Wanderungen. Der nächste Programmpunkt ist eine Schifffahrt nach Danzig (Gdansk) um ca. 15.40 Uhr. In Danzig werden Sie vom Bus abgeholt und Sie besichtigen die Altstadt. Wandern Sie auf den Spuren der historischen Hansestadt und lassen Sie sich verzaubern von der hanseatischen Atmosphäre. Der Königsweg, die gotische Marienkirche, der Lange Markt - einer der längsten Marktplätze Europas -, die Bürgerhäuser mit den Renaissancefassaden, der Artushof mit Neptunbrunnen… All‘ diese Sehenswürdigkeiten erwarten Sie auf Ihrem Weg durch die Stadt. Check In und Abendessen im Hotel

7. Tag: Danzig – Posen (Poznan)
Sie verabschieden sich leider schon wieder von Danzig und fahren heute zur Zwischenübernachtung nach Posen (Poznan) (349km, ca. 4 Stunden). Dort angekommen bleibt noch Zeit für eine Stadtbesichtigung. Der alte Markt bildet das Zentrum Posens. Das imposanteste Gebäude des Marktplatzes ist das Rathaus, ursprünglich im gotischen Stil erbaut und nach einem Brand im Stil der Renaissance umgestaltet, im Inneren befindet sich ein Teil des Historischen Museums. Die Fassaden der Renaissance- und Barockhäuser, die den Marktplatz umsäumen und die Krämerhäuser links vom Rathaus laden zu einem gemütlichen Bummel ein.

8. Tag: Posen - Heimreise
Nach einer erlebnisreichen Woche treten Sie heute wieder die Heimreise an, vollgepackt mit vielen Eindrücken und tollen Erlebnissen.

Leistungspaket

  • 3 x HP im Hotel Hotel Trofana Wellness & SPA
  • 1 x HP im Hotel Grand Leba
  • 1 x HP im Hotel Zamek w Krokowej
  • 1 x HP inkl. Kurtaxe im Hotel Mercure Danzig
  •  Stadtbesichtigung Stettin
  • Stadtbesichtigung Kamien Pomorski
  • Eintritt Kathedrale St. Johannes
  • Eintritt Nationalpark Wolin
  • Eintritt Leuchtturm von Niechorze
  • Fahrt mit der Schmalspurbahn von Niechorze – Trzesacz (Mai bis September)
  • Stadtbesichtigung Kolberg
  • Eintritt Slowinski Nationalpark
  • Besichtigung Schloss Zamek w Krokowej, Krokowa
  • Schifffahrt Hel – Danzig
  • Altstadtbesichtigung Danzig
  • Stadtbesichtigung Posen
  • Durchgehende Radreiseleitung vom 1. bis 6. Tag

Arrangements & Preise

Hotelkategorie***/****

pro Person im DZ pro Person im EZ
03.05.-31.05.21 756,- 1.154,-

01.06.-30.06.21

768,- 1.174,-

01.09.-30.09.21

756,- 1.154,-