Prager Musikherbst

Kultur Geigerin

Kultur an der Moldau

  • Länderinfos: CZ.png
  • StädtereiseKulturreise
  • Nr: M21-10
unverbindlich Anfragen

Einleitung

Die Moldaumetropole Prag ist Treffpunkt für Kunst, Kultur und Musik. Mit ihrer Geschichte, dem pulsierenden Leben und ihrem Geist, begeisterte und beeinflusste sie von jeher ihre Besucher. Hierher kamen diejenigen, die mit ihrer Kunst die ganze Menschheit beschenkten, und sie trafen hier auf Begeisterung und Wissbegier. Noch heute ist Prag ein Treffpunkt der internationalen Kunstszene. Nicht verwunderlich, da es zu den schönsten, interessantesten und inspirierendsten Städten der Welt zählt. Seine prunkvollen historischen Theater- und Konzertsäle versetzen das Publikum regelrecht in Staunen und hinterlässt unvergessliche Eindrücke.

Nachdem die Kulturszene unfreiwillig lange pausieren musste, erstarkt sie nun aufs Neue und erwartet ihre Besucher mit hochkarätigem und genreübergreifendem Kulturprogramm.
Für Ihre kulturhungrigen Reisegäste haben wir einige Highlights aus dem Prager Musikherbst zusammengestellt.

Reiseverlauf

Musikfestival Dvoraks Prag
06.09.-24.09.2021

Es gehört seit seiner Gründung 2008 zu einem der beliebtesten und bedeutendsten internationalen Musikfestivals in Tschechien. Alljährlich werden berühmte Solisten, renommierte Orchester, Kammerensembles und Dirigenten nach Prag eingeladen, um die wunderbaren Kompositionen von A. Dvorak und anderer Komponisten aus der Zeit der Romanik zu präsentieren. Die Konzerte finden im Rudolfinum, im ehemaligen Agneskloster, im St. Veitsdom und an Orten, die mit dem Leben und der Musik von A. Dvorak in Verbindung stehen, statt.

Auszug aus dem Festivalzyklus

08.09.2021 Boris Giltburg und das Pavel Haas Quartett interpretieren A. Dvoraks op. 65 und R. Schumann
09.09.2021 Joshua Bell und die Academy of St.Martin in the Fields mit A. Dvoraks Violinkonzert und F. Mendelssohn-Bartholdy
10.09.2021 Christian Tetzlaff und die Tschechische Philharmonie geben J. Suk, Z. Fibich und S. Rachmaninov
12.09.2021 Herbert Blomstedt mit den Wiener Philharmonikern geben F. Schuberts 8. und A. Bruckners 4.
13.09.2021 Herbert Blomstedt mit den Wiener Philharmonikern geben J. Brahms 4.
15.09.2021 Prager Symphoniker und Kit Armstrong interpretieren C. Saint-Saens 5. Klavierkonzert und I. Strawinsky
16.09.2021 Petr Altrichter mit der Tschechischen Philharmonie geben A. Dvoraks Oratorium Hl. Ludmila im St. Veitsdom
17.09.2021 Oper Rusalka von A. Dvorak im Nationaltheater
17.09.2021 Sir Andras Schiff interpretiert L. Janacek und R. Schumann
19.09.2021 Jakub Hrusa und die Bamberger Symphoniker mit den 4 Letzten Liedern von R. Strauss, G. Mahler
19.09.2021 Oper Rusalka von A. Dvorak im Nationaltheater
20.09.2021 Sir Andras Schiff mit dem Panocha Quartett und Kammermusik von A. Dvorak
21.09.2021 Bamberger Symphoniker und J. Mracek geben E. Korngolds Violinkonzert und Slawische Tänze
22.09.2021 Boris Giltburg und das Pavel Haas Quartett interpretieren A. Dvoraks Dumky
23.09.2021 Francois Leleux und die Camerata Salzburg mit A. Dvorak und W. A. Mozart
24.09.2021 Sir Andras Schiff mit der Tschechischen Philharmonie geben W. A. Mozarts Klavierkonzert Nr. 20 und Slawische Tänze
25.09.2021 Oper Rusalka von A. Dvorak im Nationaltheater


Weltstars in Prag

10.09.2021 Puccinigala mit Anna Netrebko und Yusif Eyvazov
05.10.2021 Liederabend mit Lisette Oropesa in Klavierbegleitung von Beatrice Benzi mit Werken von F. Schubert, G. Verdi, G. Rossini, G. Donizetti und J. Massenet


Internationales Musikfestival Musica non grata - Musik verfolgter Komponist*innen

Es ist ein Projekt der Oper des Prager Nationaltheaters, der Staatsoper Prag und des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland. Es wurde am 30. August 2020 mit einem Konzert in der Staatsoper Prag feierlich eröffnet. Das internationale Kulturprojekt Musica non grata bezieht sich auf das reiche Prager Musikleben zwischen den beiden Weltkriegen Anfang des 20. Jahrhunderts, das während der NS-Zeit weitgehend zum Erliegen kam. Den Liebhabern von Oper, Theater und Konzert bietet das künstlerisch-wissenschaftliche Vorhaben eine vierjährige Serie von Bühnenproduktionen und konzertanten Aufführungen, von sinfonischen und kammermusikalischen Konzerten mit Werken verfolgter Komponisten sowie ein anspruchsvolles wissenschaftliches Begleitprogramm.

10.10.2021 Konzert in der wiedereröffneten Staatsoper mit Werken von Alexander von Zemlinsky
09.10.2021 Oper La Boheme von G. Puccini in der Staatsoper
09.10.2021 Oper Don Giovanni von W. A. Mozart am Uraufführungsort, im Ständetheater