Hungarica - Das Beste aus Ungarn

Ungarn Paprika

Die etwas anderen Botschafter

  • Länderinfos: HU.png
  • 6 Tage Rundreise
  • ab 420 € / Person
  • Nr: H20-177
unverbindlich Anfragen

Einleitung

Mit dieser Reise möchten wir Ihnen einige Hungarica, so werden die vielfältigen „Botschafter“ Ungarns genannt, näher bringen. Die von uns empfohlene Route ist nicht in jedem Reisekatalog zu finden und alleine deshalb etwas Besonderes. Besichtigungen und kulinarische Erlebnisse wechseln sich ab. Von Paprika über Salami bis Porzellan, von Palinka über Marzipan bis Wein – die Liste der typischen Hungarica ist lang. Probieren Sie die Qualitätsprodukte "made in Hungary"!

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Kiskörös
Je nach Anreise empfehlen wir die Besichtigung der weltbekannten Porzellanmanufaktur in Herend oder eine Besichtigung der Abtei Pannonhalma. In Kiskörös, Geburtsort von Sandor Petöfi , dem berühmten ungarischen Dichter, treffen Sie die Reiseleitung und verkosten ein erstes Hungaricum, einen vorzüglichen Palinka.

2. Tag: Kiskörös – Kalocsa – Stadtbesichtigung – Hajos – Kiskunhalas – Szeged (170 km)
Paprika wird meist zu Pulver oder einer Paste verarbeitet, edelsüß, delikat oder scharf. Nach einem Besuch des Paprikamuseums in Kalocsa probieren Sie ein weiteres Hungaricum, das speziell hier gedeiht, den Sandwein. Eines der bekanntesten Dörfer ist Hajos, wo auch heute noch schwäbisch gesprochen wird. Über Kiskunhalas, bekannt für die Klöppelkunst, fahren Sie nach Szeged.

3. Tag: In Szeged – Stadtbesichtigung – Mako – Fischerschänke (75 km)
Szeged liegt im Dreiländereck Rumänien, Serbien und Ungarn inmitten eines riesigen Paprikaanbaugebiets. Es ist die sonnenreichste Stadt Ungarns, im Norden der Stadt bef inden sich zwei Seen. Nach der Stadtbesichtigung mit Votivkirche, den schönen Arkadengängen und dem Szechenyiplatz mit neobarockem Rathaus fahren Sie nachmittags nach Mako und besichtigen dort die Orthodoxe Synagoge. Zurück in Szeged genießen Sie in einer typischen Fischerschänke das Abendesssen.

4. Tag: Szeged – Opusztaszer – Kecskemet – Budapest (185 km)
Riesige Ausmaße hat das weltberühmte Rundgemälde, das der ungarische Maler Arpad Feszty in Opusztaszer geschaffen hat. Was wäre ein Besuch der Tiefebene ohne Kecskemet, bekannt für die in der Umgebung angebauten Obstbäume und den daraus gewonnenen Palinka. Auf dem Weg nach Budapest stoppen Sie, um Csikos bei ihren Kunststücken zu bewundern und das Leben der Bauern in der Puszta kennenzulernen. Hier wird Ihnen auch ein deftiges Abendessen mit Wein serviert. Abends erreichen Sie Budapest.

5. Tag: In Budapest – ganztägige Stadtbesichtigung (20 km)
Von der Aussichtsplattform der Fischerbastei bietet sich ein überwältigender Blick auf die Pester Stadtseite, die Elisabethbrücke und die Kettenbrücke. Sie besuchen die Matthiaskirche und den Burgpalast. Am Nachmittag widmen Sie sich der Pester Seite mit Heldenplatz, St.-Stephansbasilika, Opernhaus und dem Ungarischen Parlament. Den Tag lassen Sie bei einem Abendessen in einem Restaurant mit schöner Aussicht ausklingen.

6. Tag: Budapest – Heimreise
Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an.

Leistungspaket

  • 1 x HP in Kiskörös
  • 2 x ÜF in Szeged
  • 1 x Abendessen im Hotel
  • 1 x Abendessen in einer Fischerschänke
  • 2 x ÜF in Budapest
  • 1 x Pusztaprogramm inkl. Abendessen in einer Csarda
  • 1 x Abendessen in einem Restaurant in Budapest
  • Besichtigung Kiskörös
  • Stadtbesichtigung Kalocsa inkl. Paprikamuseum
  • Besichtigung Hajos mit Weinprobe
  • Stadtbesichtigung Szeged
  • Stadtbesichtigung Mako inkl. Besichtigung Orthodoxe Synagoge
  • Besichtigung Fesztypanorama
  • Stadtbesichtigung Kecskemet
  • Betriebsbesichtigung Zwack-Palinka
  • ganztägige Stadtbesichtigung Budapest inkl. Eintritt Matthiaskirche und Besuch Markthalle
  • Reiseleitung ab/bis Hotel

Arrangements & Preise

Pro Person im DZ

Hotelkategorie***sup./****
01.04.-31.10.20* 420,-
Einzelzimmerzuschlag 128,-

*) außer Formel 1 und Sziget