Goethe und die Elegie

Tschechien Marienbad Ferdinandquelle

Erinnerungen zum 270. Geburtstag des Dichterfürsten

  • Länderinfos: CZ.png
  • 4 Tage KulturreiseStandortreise
  • ab 184 € / Person
  • Nr: H19-13
unverbindlich Anfragen

Einleitung

In Marienbad erfuhr der reife Goethe nicht nur seine letzte große Liebe, sondern auch schweres Liebesleid und Inspiration. Es entstand die „Marienbader Elegie“ – ein beeindruckendes Alterswerk nach der unerwiderten Liebe zu der 17-jährigen Ulrike von Levetzow.
Johann Wolfgang von Goethe – Schriftsteller, Dichter und Wissenschaftler – weilte insgesamt siebzehnmal in seinem „lieben Böhmen“, wie er die herrlichen Regionen zwischen Elster- und Riesengebirge bezeichnete. Die damaligen Kaiserbäder waren Perlen des Kurwesens, Anziehungspunkte für die Große Welt, die Elite von Künstlern, Musikern, Wissenschaftlern und gekrönten Häuptern Europas. Dieser pulsierenden Geselligkeit galt Goethes Interesse während der 1114 Tage (mehr als 3 Jahre seines Lebens) seiner Aufenthalte. Er knüpfte Kontakte, die über Jahrzehnte andauerten. Nachhaltig war darüber hinaus der Einfluss einheimischer Persönlichkeiten auf Goethes Weltsicht – unter ihnen Josef Dobrovsky, der Begründer moderner Slawistik, der Naturforscher Graf Kaspar von Sternberk, der berühmte Komponist Vaclav Tomasek und Jan Kollar, der Goethe mit dem böhmischen Volkslied vertraut machte. Zu Goethes 270. Geburtstag erinnern wir an seine häufigen Aufenthalte im Böhmischen Bäderdreieck. Besuchen Sie mit uns seine Lieblingsorte, wo er kurte, dichtete, feierte, forschte, liebte und litt.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Marienbad
Anreise evtl. über Weimar, Forschungs-, Gedenk- und Grabstätte Goethes, nach Marienbad, einem der traditionsreichsten und mondänsten Kurorte Westböhmens.

2. Tag: In Marienbad – Stadtbesichtigungen Marienbad und Karlsbad „Auf den Pfaden Goethes“ – Kloster Tepl
Vormittags zeigen wir Ihnen die Schönheiten Marienbads und besuchen die wichtigsten Stationen Goethes bei seinen drei Aufenthalten inkl. des Goethemuseums und der weitläufigen Kur- und Parkanlagen – Erinnerungsorte Goethes an die blutjunge Ulrike von Levetzow, seine letzte leidenschaftliche Liebe. Anschließend kurze Fahrt nach Karlsbad, das Goethe zwölfmal besuchte. Bei einem Rundgang durch das beeindruckende Kurzentrum mit prachtvollen Bauten und Kolonnaden lernen Sie die Aufenthaltsorte Goethes kennen. Auf dem Rückweg nach Marienbad evtl. kurzer Abstecher zum Stift Tepl (Tepla), das Goethe ebenfalls besuchte und dem Kloster einen Teil seiner Gesteins- und Mineraliensammlung schenkte. Dort sehen Sie die barocke Basilika, den Konventsbau von Christoph Dientzenhofer aus den Jahren 1685-1721 und die mit 80.000 Bänden zweitgrößte Bibliothek in Tschechien.

3. Tag: In Marienbad – Spurensuche zu Goethe in Westböhmen
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Eger und Franzensbad, wo Sie ebenfalls auf den Spuren Goethes diese reizenden Orte erkunden. Nachmittags Fahrt nach Elbogen (Loket), einem verträumten Städtchen, das auch zu Goethes Lieblingsorten zählte. Hier feierte Goethe seinen 75. Geburtstag, gemeinsam mit seiner angebeteten Ulrike von Levetzow. Rückfahrt durch den zauberhaften Kaiserwald, den auch Goethe auf seinen Wanderungen durchstreifte, nach Marienbad. Abends Gelegenheit zum Besuch eines Kurkonzertes.

4. Tag: Heimreise

Leistungspaket

  • 3 x ÜF
  • Stadtbesichtigung Marienbad
  • Eintritt Goethemuseum
  • Stadtbesichtigung Karlsbad
  • Eintritt Stift Tepl
  • Stadtbesichtigung Eger
  • Stadtbesichtigung Franzensbad
  • Stadtbesichtigung Elbogen
  • Reiseleitung während der Besichtigungen

Arrangements & Preise

Pro Person im DZ

ganzjährig 2019
Hotel Palace Zvon, Bohemia**** ab 184,-
Einzelzimmerzuschlag ab 57,-
Hotel Butterfly, Cristal Palace****sup. ab 210,-
Einzelzimmerzuschlag ab 69,-