Breslau und die Friedenskirchen Niederschlesiens

Niederschlesien Schweidnitz Friedenskirche

Riesengebirge

  • Länderinfos: PL.png
  • 4 Tage Standortreise
  • ab 232 € / Person
  • Nr: H20-86
unverbindlich Anfragen

Das spricht dafür

  • Besuchen Sie eine Vorstellung der Breslauer Oper oder im „Neuen Musikforum“ (Philharmonie)
  • Hoher Bekanntheitsgrad der Stadt durch den Titel „Kulturhauptstadt 2016“

Einleitung

Als Hauptstadt Niederschlesiens, einer Brückenlandschaft zwischen Polen, Deutschland und Tschechien, ist Breslau eine Stadt mit wechselvoller Geschichte und kulturell vielfältigen Wurzeln. In der grünen Stadt an der Oder erlebt man die zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die die polnische, böhmische, preußisch-deutsche und jüdische Geschichte der Stadt erzählen. Dazu erzählen die Friedenskirchen in Schweidnitz und Jauer ihre eigene Geschichte.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Breslau
Ankunft in Breslau (Wroclaw), das zu jeder Jahreszeit eine Reise wert ist.

2. Tag: In Breslau – Stadtbesichtigung
Heute lernen Sie das glanzvolle Breslau kennen, das auf einigen Inseln erbaut wurde, die durch rund 100 Brücken miteinander verbunden sind. Der Titel „Venedig Polens“ liegt somit auf der Hand. Fast alle wichtigen Sehenswürdigkeiten sind in der Altstadt konzentriert, die Sie zu Fuß erkunden. Anschließend geht es mit dem Bus zur Jahrhunderthalle. Diese ist aufgrund ihrer damals spektakulären Bauweise aus Stahlbeton mit einer Kuppel mit freier Spannweite von 65 m Durchmesser äußerst imposant und steht somit auf der Liste des UNESCO-Welterbes. Im interaktiven Museum wird u.a. ein Film über die Entstehungsgeschichte gezeigt. Ihr Garten und regelmäßig stattfi ndende Wasserspiele sind vor allem im Sommer weitere Anziehungspunkte der Stadt. Abendessen in einem historischen Altstadtrestaurant.

3. Tag: In Breslau – „Im Zeichen der UNESCO“ – Besichtigung der Friedenskirchen in Schweidnitz und Jauer (168 km)
Die Friedenskirchen „Zur Heiligen Dreifaltigkeit“ in Schweidnitz (Swidnica) und „Zum Heiligen Geist“ in Jauer (Jawor) sind die größten sakralen Fachwerkbauten in Europa. Im Westfälischen Frieden wurden diese den Lutheranern nach dem 30-jährigen Krieg zugestanden. Dafür mussten die Erbauer harte Baubedingungen hinnehmen: Bau binnen eines Jahres außerhalb der Stadtmauern ohne Turm und Glocke, und nur Stroh, Holz und Lehm als Baumaterial. Von außen somit eher schlicht gestaltet, ist das Innere in prächtigem Barock gehalten. Wenn man vor den Kirchen steht, kann man nicht erahnen, dass sie bis zu 5.500 (Jauer) und 7.500 (Schweidnitz) Besucher fassen.

4. Tag: Breslau – Heimreise
Voll gepackt mit neuen Eindrücken treten Sie die Heimreise an.

Leistungspaket

  • 3 x ÜF
  • 2 x Abendessen im Hotel
  • 1 x Abendessen in einem historischen Altstadtrestaurant
  • Stadtbesichtigung Breslau
  • Eintritt Jahrhunderthalle
  • Eintritt Friedenskirche Schweidnitz
  • Eintritt Friedenskirche Jauer
  • Reiseleitung ab/bis Hotel

Arrangements & Preise

Pro Person im DZ

Campanile Hotels***
02.01.-31.03.20 232,-
01.04.-30.06.20 254,-
01.07.-31.08.20 232
01.09.-31.10.20 254
01.11.-28.12.20 232,-
Einzelzimmerzuschlag ab 72,-
Hotelkategorie***
02.01.-29.02.20 284,-
01.03.-30.06.20 302,-
01.07.-31.08.20 290,-
01.09.-31.10.20 302,-
01.11.-28.12.20 292,-
Einzelzimmerzuschlag ab 72,-
Hotel Park Plaza****, zentral
02.01.-28.04.20 296,-
29.04.-30.10.20* 318,-
01.11.-28.12.20 296,-
Einzelzimmerzuschlag ab 72,-
Hotel Radisson Blu*****, zentral
02.01.-31.03.20 328,-
01.04.-31.10.20* 372,-
01.11.-28.12.20 328,-
Einzelzimmerzuschlag ab 98,-

*) Freitag - Montag