Wolff Ost-Reisen ist "Partner des Jahres 2000"

Presseschau
  • Erschienen am 20.07.1999
  • Zeitung: Presse-Information der Fachzeitschriften Omnibusrevue und Bus Aktuell vom 20.7.1999
  • Herunterladen
Bertelsmann Fachinformation
Innovative Ideen für Busreisen aus dem Rheinland und der Oberpfalz.
Omnibusrevue und bus aktuell prämieren innovativen Bustourismus.
München, 20.07.1999

Innovative Ideen für Busreisen kommen aus dem Rheinland und aus der Oberpfalz: Die Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahr und der Further Paketreiseveranstalter Wolff Ost-Reisen GmbH sind die Sieger eines Bustouristik-Wettbewerbs, den die Fachzeitschriften Omnibusrevue und Bus Aktuell (Verlag Heinrich Vogel) ausgelobt hatten. Anfang Juli traf eine unabhängige Jury aus Fachleuten der Touristik-Branche aus insgesamt zwei Dutzend Einsendungen diese Wahl. Bei der Begutachtung standen die Gruppenfreundlichkeit und Bustauglichkeit der Reiseangebote im Vordergrund.

Die Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahr geht aus dem Wettbewerb als "Destination des Jahres 2000" hervor. Mit der Gründung einer Tourismus & Congress GmbH haben die Rheinländer ein innovatives Konzept praxisnah umgesetzt: Alle touristischen Akteure - die Bundesstadt Bonn, ihr Umland und die örtliche Hotellerie - arbeiten gemeinsam daran, ihrem Gebiet ein neues, insbesondere auf Gruppen ausgerichtetes Image zu verleihen. Ein Schwerpunkt ist dabei der Bustourismus. Speziell für den Wettbewerb entwickelte der Preisträger eine dreitägige Busgruppenreise unter dem Motto "Beethoven hautnah - seine Zeit, sein Leben, seine Heimat". Die Region reagiert mit ihrem Engagement auch auf den Strukturwandel durch den Umzug der Regierung von Bonn nach Berlin.

"Partner der Jahres 2000" wurde die Wolff Ost-Reisen GmbH aufgrund ihrer gruppengerechten Service-Leistungen und eines gesunden Preis-Leistungs-Verhältnisses. Der Oberpfälzer Anbieter, früher selbst ein Busunternehmen, hat sich auf gruppengerechte Paketreisen in die tschechische Republik, Polen und Ungarn spezialisiert. Die siebenköpfige Jury war insbesondere von der Idee für eine viertägige Reise ins "Paris des Ostens" (Stettin) überzeugt.

"Unser Wettbewerb hat ganz klar gezeigt, daß die Bustouristik keinesfalls - wie oft bemängelt wird - einfallslos ist", hebt Dietmar Fund, Chefredakteur von Omnibusrevue und Bus Aktuell hervor. "Die eingereichten Vorschläge für Busreisen stellen das breite Leistungsspektrum und die Kreativität der Branche unter Beweis."

Für die Nominierung der Sieger konnte die Redaktion eine unabhängige Jury von Fachleuten gewinnen, unter ihnen die Tourismus-Wissenschaftler Professor Felizitas Romeiß-Stracke und Professor Claus-Dieter Barg sowie die Busunternehmer Karl-Heinz Scholtis, Rainer Bruns, Thomas Schumann und Dr. Gisela Volz. Die beiden Preisträger erhalten am 9. August jeweils einen wertvollen Glaspokal und haben die Möglichkeit, ihre Programme auf dem RDA-Workshop, der führenden Fachmesse für Bustouristik, zu präsentieren.

Partner des Jahres 2000