Programmvorschläge Warschau

Warschau Lazienkipark Herbst

Stadtbesichtigung Warschau
Warschau ist eine quicklebendige Stadt mit jugendlichem Esprit, eine ideale Mischung aus Alt und Neu. Große Einkaufs- und Geschäftszentren entstehen heute neben den historischen Bauwerken, die nach dem 2. Weltkrieg größtenteils völlig rekonstruiert wurden. Es ist eine grüne Stadt mit unzähligen Parks und Gärten, eine Stadt mit aufpolierter, sehr guter Gastronomie. Die Altstadt bildet den historischen Kern der Stadt. Hier besichtigt man den Rynek, wie in Polen der Marktplatz heißt, das Königsschloss, Barbakane und die schönen Gässchen der Stadt. Als Zentrum bezeichnet der Warschauer das neu entstandene Geschäftszentrum der Stadt um den Kulturpalast. Warschau verfügt über eine Fülle von Museen, die einen mehrtägigen Aufenthalt rechtfertigen. Chopin gehört zu Warschau ebenso, wie das Denkmal der Helden des Ghetto-Aufstandes.

Chopin in und um Warschau
Den Beginn kann man mit einer Besichtigung im Ostrogski-Palast machen, um das legendäre Chopin- Museum zu besichtigen. In der Heilig-Kreuz- Kirche findet man das Herz des großen Komponisten und der Höhepunkt ist sicherlich ein Ausflug nach Zelazowa Wola (4), dem Geburtsort Frédéric Chopins. Im Sommer finden dort auf der Terrasse Chopin-Klavierkonzerte statt, gerne auch auf Bestellung nur für Ihre Gruppe. In der Nähe liegt das Dorf Brochow, in dessen Kirche F. Chopin getauft wurde und seine Eltern heirateten.

Palast Nieborow und der Park von Arkadia
Der Palast Nieborow ist mit der Familie Radziwill in Verbindung zu bringen, deren prächtige Möbel und umfangreiche Kunstsammlung zu bestaunen sind. Einen Gegensatz dazu bildet der romantische Park in Arkadia. Ebenfalls Helena von Radziwill war es, die hier eine idyllische Landschaft mit Pavillons – darunter auch der Diana-Tempel – geschaffen hat.

Lazienki-Park
Der Park ist das wunderschöne Ende des 4 km langen Königswegs, der am Schlossplatz beginnt. Es ist Polens schönste Parkanlage mit einer romantischen Landschaft, die aus gestalteten symmetrischen Gärten abwechselnd mit wilder Natur besteht. Zu besuchen ist der Palast auf dem Wasser, alte und neue Orangerie und vieles mehr. Nicht zu überbieten ein Konzert im Park, das regelmäßig im Sommer stattfindet.

Wilanow-Palast und –Park
Was für St. Petersburg Peterhof ist, ist für die Polen Wilanow. Die königliche Residenz des Königs Jan III. Sobieski beherbergt einen wahren Schatz an Ausstattungen, unbedingt anzuschauen ist der imposante Park mit seinem Barock-Garten und dem chinesischen Pavillon.

Königsschloss
Das Schloss ist vielleicht mit das eindrucksvollste Beispiel, was die Restauratoren an einem fast völlig zerstörten Bauwerk geleistet haben. Prächtig das Interieur und die Bilder von Bernado Bellotto, Neffe des großen Canaletto und von Marcello Bacciarellis.

Besichtigung des neuen Nationalstadions

Grüner Garten auf dem Dach der Universitätsbibliothek

Vorstellung in der Philharmonie im großen Theater oder in der Kammeroper

Ausflug in das Künstlerstädtchen Kazimierz Dolny

Mozartfestival (Juni/Juli/)

Jazz-Sommerfestival (Juli/August)Warschauer Herbst, Zeitgenössische Musik (September)

Jazz Jamboree, eines der wichtigsten Jazzfestivals Europas (November)

Warschau: Chopinmuseum Warschau Denkmal Warschauer Aufstand Warschau Fashion Show Warschau Königsschloss Warschau Lazienkipark Chopindenkmal Warschau Primaspalast Schaenke Warschau Schloss Wilanow Warschau Schlossplatz Warschau Stadion