Von der Masurischen Seenplatte zur Kurischen Nehrung

Kurische Nehrung

Seelenlandschaften

  • Länderinfos: LT.png  PL.png
  • 9 Tage Rundreise
  • ab 592 € / Person
  • Nr: H18-126
unverbindlich Anfragen

Einleitung

Die Geschichte Polens und Litauens ist eng miteinander verbunden. Über das polnische Königreich und das litauische Fürstentum regierte immer derselbe Herrscher, der polnische König. Bei dieser Reise fahren Sie durch das „Land der tausend Seen“ im Nordosten von Polen, besichtigen in Litauen die Hauptstadt Vilnius, die durch ihre barocke Altstadt besticht und besuchen die Kurische Nehrung. Die „Bernsteinküste“ ist der schönste Teil Litauens. Sie wird seit über fünftausend Jahren von den Wellen der Ostsee geformt.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Posen
Anreise nach Posen, das Herz Großpolens, das oftmals verkannt wird und immer einen Besuch lohnt.

2. Tag: Posen – Stadtbesichtigung – Masuren (410 km)
Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine kurze Stadtbesichtigung, die Sie vor allem in die Altstadt führt. Die Stadt bietet Baudenkmäler aus allen Stilepochen. Sie sehen die gotische Kathedrale, die Renaissancebürgerhäuser und das imposante Rathaus, bevor Sie Ihre Reise nach Masuren fortsetzen.

3. Tag: In Masuren – ganztägige Masurenrundfahrt (250 km)
Der ganztägige Ausflug durch die Masurische Seenplatte, die berühmt ist für ihre anmutige Landschaft mit herrlichen Seen und Wäldern, weckt Erinnerungen an eine in Westeuropa längst vergangene Ländlichkeit. Das große Gebiet der Masuren bietet für jeden etwas, die quirligen Fremdenverkehrsorte Nikolaiken und Sensburg sind ein ideales Urlaubsziel. Hier versteht man es, Tourismus und unberührte Natur auf schonende Art und Weise zu vereinen. Sie besichtigen die Wallfahrtskirche Hl. Linde, wo Sie ein Orgelkonzert erleben und nehmen an einer Schiff - oder Stakenfahrt teil. Einen Teil der Masuren vom Wasser aus zu sehen, gehört unbedingt dazu.

4. Tag: Masuren – Trakai – Vilnius (370 km)
Nach einem zeitigen Frühstück treten Sie die Weiterreise ins Baltikum an. Während der Fahrt nach Vilnius machen Sie einen Stopp in Trakai. Der Besuch des mittelalterlichen Schlosses auf einer Insel, die für die Litauer eine Art Nationalheiligtum darstellt, darf nicht fehlen.

5. Tag: In Vilnius – Stadtbesichtigung
Die Hauptstadt Litauens überrascht durch die Fülle und Vielfalt ihrer Sehenswürdigkeiten. Prachtvolle Bauwerke verschiedenster Epochen und Stile, interessante Museen, exotisch anmutende Kuppeln der russisch-orthodoxen Kirchen, bunte Märkte und das turbulente Leben in den Straßen der Altstadt sowie auf dem Gediminosboulevard prägen die Atmosphäre dieser Stadt. Die Peter-Paul-Kirche, ein Barockbauwerk, ist ebenso von international anerkanntem Rang wie die gotische Annenkirche. Vilnius bietet für jeden vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten, sei es, die Stadt nach Sehenswürdigkeiten zu erkunden, oder einfach die Freizeit in der quirligen Altstadt zu verbringen.

6. Tag: Vilnius – Kaunas – Klaipeda (330 km)
Nach dem Frühstück Abreise aus Vilnius. In Kaunas unterbrechen Sie Ihre Fahrt, um die malerische Altstadt mit ausgedehnter Fußgängerzone und einer Reihe sehenswerter Bauwerke zu besuchen. Einen schönen Überblick über die gesamte Altstadt hat man vom Aleksotashügel auf dem südlichen Ufer des Neumunas. Die Burg von Kaunas wurde in der zweiten Hälfte des 13. Jh. an einem strategisch wichtigen Punkt erbaut. Mittelpunkt der Altstadt ist der Rathausplatz, der zunächst als Marktplatz diente. Weiterfahrt nach Klaipeda, eine Stadt mit über 200.000 Einwohnern. Sie liegt langgestreckt an der Kurischen Nehrung und kann auf eine 700-jährige bewegte und schicksalhafte Geschichte zurückblicken. Am linken Daneufer liegt die Altstadt, die durch die schlichten Fachwerkhäuser und Speicher besticht. Durch viele Brände und die Folgen des 2. Weltkriegs wurden leider viele Bauten zerstört, doch zu erkennen ist auch heute noch das mittelalterliche, schachbrettartig angelegte Straßensystem. Die alten Straßennamen verraten, wer sie einmal bewohnt hat: Fischer-, Schmiede-, Bäcker- oder Schusterstraße. Aus strategischen Gründen durften bis zum 17. Jahrhundert die Häuser nicht aus Stein gebaut werden, damit man die Holzhäuser bei einem Angriff schnell in Brand setzen konnte. Am restaurierten Theaterplatz steht das Denkmal für Simon Dach, der Verfasser des Gedichts „Das Ännchen von Tharau“. Sehenswert sind auch die Grüne Apotheke, die Hauptpost mit dem Glockenspiel und das Rathaus.

7. Tag: In Klaipeda – Ausflug Kurische Nehrung (100 km)
Heute unternehmen Sie einen Ausflug auf die Kurische Nehrung. Diese wunderbare Landzunge zwischen der Ostsee und dem Kurischen Haff ist die Heimat der Elche und das Reich der Wanderdünen und Wälder. Der trockene Seesand staute sich und bildete Sandwälle bis zu 60 m Höhe, die Dünen. Diese wälzten sich unaufhaltsam vom Wind getrieben über die Nehrung und verschütteten alles, was ihnen im Wege stand. Nidden, hübsch und, verglichen mit anderen Badeorten, immer noch ruhig, ist der Inbegriff und das Herzstück der Kurischen Nehrung. Hier haben sich eine ganze Reihe der malerischen Holzhäuser erhalten, wie sie für die Nehrung und das ganze Memelland typisch sind. Die wunderschöne Natur zog viele Künstler nach Nidden. Zu den prominentesten Besuchern zählt der Schriftsteller Thomas Mann, dessen Sommerhaus nun ein Museum ist und besichtigt werden kann.

8. Tag: Klaipeda – Einschiffung
Je nach Fährabfahrt haben Sie nach dem Frühstück noch Zeit für eigene Unternehmungen. Anschließend Einschiffung auf DFDS SEAWAYS zur Überfahrt nach Kiel.

9. Tag: Ankunft Kiel – Heimreise
Nach Ankunft Ausschiffung und Antritt der Heimreise.

Leistungspaket

  • 1 x HP in Posen
  • 2 x HP in Masuren
  • 2 x HP in Vilnius
  • 2 x HP in Klaipeda
  • Passage Klaipeda-Kiel mit DFDS SEAWAYS in 2 Bett-Kabinen innen, inkl. Frühstück
  • Stadtbesichtigung Posen
  • Masurenrundfahrt inkl. Orgelkonzert in der Wallfahrtskirche Hl. Linde und Schiff- oder Stakenfahrt
  • Stadtbesichtigung Trakai inkl. Eintritt Wasserschloss
  • Stadtbesichtigung Vilnius
  • Stadtbesichtigung Kaunas
  • Stadtbesichtigung Klaipeda
  • Ausflug auf die Kurische Nehrung inkl. Fährüberfahrten und aller Gebühren
  • Stadtbesichtigung Nidden inkl. Eintritt Thomas-Mann-Haus
  • Reiseleitung in Polen ab/bis Hotel und im Baltikum ab Grenze bis Hafen

Arrangements & Preise

Pro Person im DZ

01.05.-30.09.18
Hotelkategorie*** ab 592,-
Einzelzimmerzuschlag 148,-
Hotelkategorie**** ab 694,-
Einzelzimmerzuschlag 218,-

Der Arrangementpreis bezieht sich auf die Zwischensaison bei DFDS SEAWAYS. Der Gesamtpreis ändert sich zu anderen Saisonzeiten.