Bulgarien - Im Land der Rosenblüte

Bulgarien Rose

Klöster, Weinanbau und UNESCO-Welterbe

  • Länderinfos: BG.png
  • 8 Tage RundreiseFlugreise
  • ab 584 € / Person
  • Nr: H18-198
unverbindlich Anfragen

Das spricht dafür

  • Plovdiv: Europas Kulturhauptstadt 2019

Einleitung

Diese Reise führt Sie von der Hauptstadt Sofia zu den schönsten Klöstern des Landes, über atemberaubende Gebirgszüge in das alte Plovdiv, durch das Tal der Rosen in die alte Zarenstadt Veliko Tarnovo. Die Thraker, Marc Aurel, das Osmanische Reich und die Zeit der Wiedergeburt sind ebenso Themen wie Weinanbau und die bulgarische Küche, UNESCO-Welterbe und geheimnisvolle Goldschätze. Architektonische Meisterleistungen und unschätzbare Kulturstätten lassen Bulgarien zu einem höchst interessanten Reiseziel werden.

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in Sofia
Empfang am Flughafen durch die Reiseleitung, Transfer zum Hotel. Je nach Ankunft evtl. schon erste Besichtigungen in der Hauptstadt. Die meisten Sehenswürdigkeiten können zu Fuß erreicht werden. Sie sehen die Alexander-Newski-Kathedrale mit ihren leuchtenden Kuppeln, die Kirche der Hl. Sophia, die Georgsrotunde aus dem 4. Jh., die große Banja-Bashi-Moschee und die römischen Ausgrabungen, die in eine Unterführung integriert sind. Das Abendessen findet in einem schönen Restaurant statt.

2. Tag: Sofia – Rila-Kloster – Besichtigung – Bansko
Den heutigen Tag beginnen Sie mit der Besichtigung des Nationalmuseums, in dem Sie eine Fülle von Schätzen aus thrakischer Zeit bewundern können. Anschließend Fahrt zu einem der beeindruckendsten Klöster überhaupt, dem Rilakloster. Legendär ist es mit Fresken bemalt, der Ausblick von dort auf das Gebirge ist unbeschreiblich. Weiterfahrt nach Bansko – älteste Stadt im Piringebirge – „ausgestattet“ mit über 150 Häusern aus der Zeit der Nationalen Wiedergeburt.

3. Tag: Bansko – Besichtigung – Dobarsko – Plovdiv
Nach dem Frühstück Besichtigung von Bansko und Abfahrt zum nahegelegenen Dorf Dobarsko. Besichtigung der unter UNESCO-Schutz stehenden Kirche aus dem 16. Jh. In einem kleinen Dorf sind Sie zu Gast bei Oma Deshka. Bei einem Mittagessen erleben Sie eine heitere Zeit, in der Sie einiges über Bräuche, Traditionen und Lebenslust erfahren. Weiterfahrt nach Plovdiv, das 2019 Kulturhauptstadt sein wird.

4. Tag: In Plovdiv – Stadtbesichtigung – Batchkovo-Kloster – Besichtigung
Plovdiv ist multikulturell. Beim Blick über die Stadt sehen Sie die orthodoxen Kathedralen, sowie Moscheen. Sie sehen neben den Häusern aus der Wiedergeburtszeit in der bildhübschen Altstadt noch die Hl.-Konstantin-und-Helena-Kirche und das antike römische Amphitheater. Das Kloster Batchkovo ist das zweitgrößte in Bulgarien und zeichnet sich durch eine großartige Architektur, Wandmalereien und Ikonen aus.

5. Tag: In Plovdiv – Perperikon – Besichtigung – Alexandrovo – Besichtigung
Perperikon ist ein bemerkenswerter archäologischer Komplex, der gänzlich in den Felsen gehauen ist. Die erste religiöse Aktivität steht in Verbindung zum Kult um den Sonnengott, nach und nach entwickelte sich hier eine Stadt mit Königspalast. Der Komplex galt als heilig und ist von markanten landschaftlichen, historischen, archäologischen und multireligiösen Aspekten her einzigartig. Die Grabstätte bei Alexandrovo ist Zeugnis der bemerkenswerten thrakischen Kultur. Die sehr gut erhaltenen Wandmalereien erzählen von Sitten, Kulten, Ausrüstungen und Kleidungen. Jede Stätte für sich ist einmalig und die Geschichten, Erkenntnisse und Legenden darum runden die Besichtigung ab.

6. Tag: Plovdiv – Kazanlak – Besichtigung – Freilichtmuseum Etara – Besichtigung – Kmetovtsi
Fahrt nach Kazanlak – weltberühmt durch das Tal der Rosen. Ende Mai bis Mitte Juni findet dort die traditionelle Rosenernte statt. Das Tal ist erfüllt von Rosenblüten und deren Duft – ein unvergleichliches Erlebnis, denn heute wird das Rosenöl meist nur noch synthetisch hergestellt. In Kazanlak besichtigen Sie das Thrakische Grabmal und das „Museum der Rose“ mit einer Verkostung des Rosenschnapses. Weiterfahrt zum ethnografischen Freilichtmuseum Etara, wo traditionelle und längst vergessene Handwerke authentisch dargestellt werden. Übernachtung in Kmetovtsi.

7. Tag: Kmetovtsi – Veliko Tarnovo – Arbanassi – Je mit Besichtigung – Sofia
Nach dem Frühstück Abfahrt nach Veliko Tarnovo. Spektakulär und wild-romantisch liegt die Stadt geteilt durch den Fluss Yantra an den Hängen einer Schlucht. Sehen Sie u.a. das Künstler- und Händlerviertel Asenova und den Zarevezhügel, Sitz der ehemaligen Zaren. Nachmittags Ausflug zum Museumsdorf Arbanassi, ein Architektur- und Museumsreservat, das komplett unter Denkmalschutz steht. Hier besichtigen Sie die Erzengelkirche und ein Musterhaus. Abends Ankunft in Sofia, hier organisieren wir für Sie noch ein schönes Abendessen zum Abschluss dieser erlebnisreichen Reise.

8. Tag: Sofia – Transfer zum Flughafen – Rückflug
Je nach Flugzeit Fortführung der Besichtigung (siehe 1. und 2. Tag) oder Freizeit bis zum Flughafentransfer.

Leistungspaket

  • 1 x ÜF in Sofia
  • 1 x ÜF in Bansko
  • 3 x ÜF in Plovdiv
  • 1 x ÜF in Kmetovtsi
  • 1 x ÜF in Sofia
  • 7 x Abendessen in ausgewählten Restaurants oder im Hotel
  • Stadtbesichtigung Sofia
  • Eintritt Nationalmuseum
  • Eintritt Kloster Rila
  • Stadtbesichtigung Bansko
  • Eintritt Kirche in Dobarsko
  • Kochkurs bei Oma Deshka inkl. Mittagessen
  • Stadtbesichtigung Plovdiv
  • Eintritt Amphitheater
  • Eintritt Kloster Batchkovo
  • Eintritt Felsenkomplex Perperikon
  • Eintritt Thrakisches Grabmal Alexandrovo
  • Eintritt Thrakisches Grabmal in Kazanlak
  • Eintritt Museum der Rose inkl. VerkostungRosenschnaps
  • Eintritt Freilichtmuseum Etara
  • Stadtbesichtigung Veliko Tarnovo
  • Eintritt Festung Zarevez
  • Besichtigung Museumsdorf Arbanassi
  • Eintritt Erzengelkirche
  • Busgestellung ab/bis Flughafen
  • Reiseleitung ab/bis Flughafen

Arrangements & Preise

Pro Person im DZ

Hotelkategorie***
15.04.-31.10.18 584,-
Einzelzimmerzuschlag 108,-
Hotelkategorie****
15.04.-31.10.18 668,-
Einzelzimmerzuschlag 154,-