Armenien und Georgien

Armenien Ararat mit Mohn

Vom Ararat bis zum Kaukasus

  • Länderinfos: AR2  GE2
  • 12 Tage RundreiseFlugreiseFernreise
  • ab 1278 € / Person
  • Nr: H18-216
unverbindlich Anfragen

Einleitung

Sie suchen nach einem außergewöhnlichen Ziel – ganz anders und näher als gedacht? Dann ist diese Reise genau das richtige für Sie. Armenien, das älteste christliche Land der Welt, zieht Sie mit seinen eindrucksvollen Klöstern und landschaftlicher Vielfalt in seinen Bann. Aber auch Georgien, das Land das flächenmäßig kaum größer ist als Bayern, hat viel zu bieten. Neben historischen Kirchen und Klöstern, den herausragenden Bergen des Kaukasus, dem Weinanbaugebiet Kachetien mit seinen köstlichen Weinen und einer lukullischen Küche, werden Sie von der Gastfreundschaft der Georgier begeistert sein.

Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Jerevan

2. Tag: Ankunft Jerevan – Stadtbesichtigung inkl. Historisches Museum
Ankunft am frühen Morgen in Jerevan. Während der Stadtrundfahrt sehen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie z. B. den Platz der Republik mit den Regierungsgebäuden und den Freiheitsplatz mit der Oper. Außerdem werden Sie das Historische Museum mit der staatlichen Gemäldegalerie besichtigen.

3. Tag: In Jerevan – Edschmiatsin – Palastkirche von Zvarthnots‘ – Kaffeepause in der Organisation „My friends“ – Aschtarak – Besuch Weingut mit Weinprobe – Abendessen bei einer Familie
Der erste Besichtigungspunkt heute wird Edschmiatsin – der Sitz des Katholikos – sein. Anschließend geht es zu den Ruinen der Palastkirche von Zvarthnots‘. Am Nachmittag werden Sie die Organisation „My friends“ besuchen. Kinder aus sozial schwachen Familien werden hier gefördert und erlernen verschiedene Berufe. In einem von den Kindern selbst liebevoll angelegten Garten werden Sie von ihnen mit selbstgemachtem Kuchen bewirtet. Auf dem Weingut „Armas“ erwartet Sie eine Weinverkostung. Das Abendessen werden Sie zu Hause bei einer armenischen Familie einnehmen, um das Leben und die Traditionen der Armenier besser kennenzulernen.

4. Tag: In Jerevan – Kloster Chor Virap – Kloster Noravankh
Malerisch auf einem Berg mit dem mächtigen Ararat als Beschützer im Rücken liegt das Kloster Chor Virap. Gehen Sie doch dem alten Brauch nach und tragen eine Taube zum Kloster und lassen diese dort in Richtung des Ararat fliegen, und Ihr Wunsch wird sich erfüllen! Anschließend besuchen Sie das Kloster Noravankh, das in völliger Einsamkeit und am Ende einer engen Schlucht des Amaghu liegt.

5. Tag: In Jerevan – Sonnentempel in Garni – Höhlenkloster Geghard – Besuch einer Kognak- Brennerei mit Verkostung – Handschriftensammlung Matenadaran
Heute unternehmen Sie einen Ausflug nach Garni, wo sich der Sonnentempel, das einzige im Kaukasus erhaltene Relikt hellenistischer Kultur, befi ndet. Außerdem besichtigen Sie einen weiteren bedeutenden Wallfahrtsort, das Höhlenkloster Geghard. Wieder in Jerevan angekommen, nehmen Sie an einer Führung in einer Kognak-Brennerei teil. Am Nachmittag besichtigen Sie die wertvolle Handschriftensammlung „Matenadaran“, die unzählig komplett erhaltene Manuskripte von unschätzbarem Wert beinhaltet.

6. Tag: Jerevan – Sevansee – Sevankloster – Dilidschan – Kloster Haghartsin – Dzoraget – Alaverdi
Der heutige Tag führt Sie in eine der zweifelslos schönsten Gegenden Armeniens, zum Sevansee, auch blaue Perle genannt. Er gehört zu den höchstgelegensten Bergseen der Welt. Ein weiterer Höhepunkt ist die Besichtigung des auf einer Halbinsel gelegenen Sevanklosters. Der etwas anstrengende Aufstieg wird mit einem atemberaubenden Blick über den See belohnt. Kleine Pfade verbinden die drei Kirchen aus dem 9. Jh. Anschließend fahren Sie weiter über den Sevanpass nach Dilidschan, um das Kloster Haghartsin zu besuchen. Wahrzeichen des Landes sind die Kreuzsteine, die zum UNESCO-Welterbe gehören. In Vanadzor treffen Sie einen Künstler, der solche Steine meißelt. Abends Ankunft in Alaverdi.

7. Tag: Alaverdi – Besichtigung der Klöster Haghbat und Sanahin – Tiflis – Willkommensabendessen mit georgischem Tanz
  Entlang der Flüsse Phambak und Debed entstanden zwischen dem 10. und 13. Jh. unzählige Klöster und Kirchen. Hoch über Alaverdi ragen zwei der wohl schönsten Klosteranlagen des Landes empor, die Klöster Haghbat und Sanahin. Im Mittelalter waren diese wichtige Bildungsstätten, wo neue Erkenntnisse der Naturwissenschaften und Medizin niedergeschrieben wurden. Anschließend Weiterfahrt nach Tiflis, wo Sie ein Willkommensabendessen mit georgischem Tanz erwartet.

8. Tag: In Tiflis – Stadtbesichtigung inkl. Nationalmuseum mit Schatzkammer
Die georgische Hauptstadt liegt malerisch an einem Berghang am Mtkvari-Fluss. Zahlreiche historische Baudenkmäler in der Altstadt liegen nahe zusammen, so dass Ihre Reiseleitung Ihnen während eines Spaziergangs die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zeigen wird. Dazu gehört auf jeden Fall der Besuch des Nationalmuseums mit der Schatzkammer, die eine einmalige Sammlung an Gold- und Silberschmiedekunst aus der vorchristlichen Zeit zeigt.

9. Tag: In Tiflis – Gomboripass – Besuch Weingut mit Verkostung und Mittagessen – Chavchavadze-Museum
Über den Gomboripass geht es in das bekannte Weinanbaugebiet Kachetien. In Kisiskhevi besuchen Sie das Weingut „Schuchmann“. Der Winzer, der aus Deutschland stammt, beschloss 2007 sich für den Weinanbau in Georgien zu engagieren. Vor dem Mittagessen auf dem Weingut werden Sie an einer Wein-Degustation teilnehmen. Anschließend fahren Sie weiter zum Dorf Tsinandali, das ebenfalls für seine Weinproduktion bekannt ist. Hier besuchen Sie das Chavchavadze-Museum, das Landhaus der gleichnamigen Fürstenfamilie.

10. Tag: Tiflis – Mtskheta inkl. Jvari-Kirche und Sveti-Tskhoveli-Kirche – Kreuzpass – Stepantsminda – Besuch einer „Filz-Künstlerin“
Mtskheta war einst Hauptstadt des Landes und ist heute das religiöse Zentrum. Alle Kirchen wurden in den letzten Jahren restauriert und gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sehenswert sind die Jvari-Kirche, die auf einem Felsen in einer Flussmündung thront, und die Sveti-Tskhoveli-Kirche, eine kleine Basilika aus dem 4. Jh. und noch heute ein Wallfahrtsort der Georgier. Über den Kreuzpass geht es weiter nach Stepantsminda, das bis vor einigen Jahren noch Kasbegi hieß. Nach Ankunft besuchen Sie eine „Filz-Künstlerin“, die Ihnen bei Tee und Kaffee vorführt, wie sie die hübschen Filz-Arbeiten herstellt.

11. Tag: Stepantsminda – Fahrt mit Geländewagen zur Gergetier Dreifaltigkeitskirche – Fahrt entlang der alten Seidenstraße – Höhlenstadt Uplistsikhe – Gori – Tiflis
Mit Geländewagen fahren Sie zur Gergetier Dreifaltigkeitskirche und werden bei schönem Wetter von dort aus mit einem wunderbaren Blick auf den höchsten Berg des Kaukasus, den Kasbek, belohnt. Entlang der alten Seidenstraße geht die Reise zur Höhlenstadt Uplistsikhe. Bevor Sie nach Tiflis zurückfahren, unternehmen Sie noch eine Stadtrundfahrt in Gori, wo Sie u. a. das Geburtshaus von Stalin sehen werden.

12. Tag: Tiflis – Rückflug

Leistungspaket

  • 4 x ÜF in Jerevan
  • 1 x Abendessen in einem traditionellen armenischen Restaurant
  • 1 x Kaffee und Kuchen bei der Organisation „My friends“
  • 1 x Besuch Weingut „Armas“ inkl. Verkostung
  • 1 x Abendessen bei einer Familie in Aschtarak
  • 1 x Mittagessen in einem Restaurant beim Kloster Noravankh
  • 1 x Besuch einer Kognak-Brennerei inkl. Verkostung
  • 1 x Abendessen im Hotel in Jerevan
  • 1 x HP bei Alaverdi
  • 1 x Mittagessen in einem landestypischen Restaurant in Alaverdi
  • 3 x ÜF in Tiflis
  • 1 x Willkommensabendessen in einem traditionellen georgischen Restaurant mit Tanz in Tiflis
  • 1 x Abendessen im Hotel in Tiflis
  • 1 x Besuch Weingut „Schuchmann“ inkl. Verkostung und Mittagessen
  • 1 x HP in Stepantsminda
  • 1 x ÜF in Tiflis
  • 1 x Abschiedsabendessen in einem Restaurant in Tiflis
  • Stadtbesichtigung Jerevan
  • Eintritt Historisches Museum
  • Besichtigung Zizernakaberd
  • Besichtigung Edschmiatsin
  • Eintritt Ruinen von Zvartnoths‘
  • Besichtigung Kloster Chor Virap
  • Besichtigung Kloster Noravankh
  • Besichtigung Sonnentempel in Garni
  • Besichtigung Höhlenkloster in Geghard
  • Eintritt Handschriftensammlung „Matenadaran“
  • Besichtigung Sevansee
  • Besichtigung Sevankloster
  • Besichtigung Kloster Haghartsin
  • Besichtigung Kloster Sanahin
  • Besichtigung Kloster Haghbat
  • Stadtbesichtigung Tiflis
  • Eintritt Nationalmuseum mit Schatzkammer
  • Eintritt Chavchavadze-Museum
  • Besichtigung Mtskheta inkl. Jvari-Kirche und Sveti-Tskhoveli-Kirche
  • Besuch einer „Fliz-Künstlerin“ in Stepantsminda
  • Fahrt mit Geländewagen zur Gergetier Dreifaltigkeitskirche inkl. Besichtigung
  • Besichtigung Höhlenstadt Uplistsikhe
  • Besichtigung Gori
  • Reiseleitung ab Flughafen / bis Grenze in Armenien und ab Grenze / bis Flughafen in Georgien
  • Busgestellung ab Flughafen / bis Grenze in Armenien und ab Grenze / bis Flughafen in Georgien für alle Transfers und während der Besichtigungen

Arrangements & Preise

Pro Person im DZ

01.04.-31.10.18
Hotelkat.*** 1278,-
Einzelzimmerzuschlag 428,-
Hotelkat.**** 4324,-
Einzelzimmerzuschlag 448,-

Auf Wunsch bieten wir Ihnen nach Terminnennung auch gerne die Flüge an, sollten Sie es nicht vorziehen, Ihre eigene Kontakte zu nutzen.