Armenien

Armenien Kloster Sewanawank

Ältestes christliches Kulturland der Erde

  • Länderinfos: AR2
  • 9 Tage RundreiseFlugreiseFernreise
  • ab 878 € / Person
  • Nr: H18-212
unverbindlich Anfragen

Einleitung

Während dieser Reise erleben und entdecken Sie herausragende Klosteranlagen und Burgen, aber auch winzige steinerne Kirchen, die in den entlegensten Winkeln von der tiefen Verwurzelung des Landes im Christentum zeugen. Atemberaubende Landschaften bieten Ausblicke auf Gebirgsseen und den heiligen Berg Ararat. Freuen Sie sich auf eine kulturell und landschaftlich höchst anregende Reise!

Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Jerevan

2. Tag: Ankunft Jerevan – Stadtbesichtigung – Besuch der Handschriftensammlung Matenadaran
Ankunft in Jerevan am frühen Morgen. Die Stadt liegt am Fuße des mächtigen und für die Armenier heiligen Berg Ararat und ist eine der ältesten Städte der Welt. Während der heutigen Rundfahrt sehen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten dieser ehrwürdigen Stadt. Das mehr als 3.000 Jahre alte armenische Instrument, die Flöte „Duduk“, gehört zum UNESCO-Welterbe. Bei einer Kaffeepause lauschen Sie dem Flötenspiel bei einem Künstler, der das Instrument auch herstellt. Außerdem besuchen Sie heute noch die wertvolle Handschriftensammlung „Matenadaran“, die unzählige komplett erhaltene Manuskripte von unschätzbarem Wert beinhaltet.

3. Tag: Jerevan – Sevansee – Sevankloster – Kloster Haghartsin – Vanadzor – Dzoraget – Alaverdi
Der heutige Tag führt Sie in eine der zweifelslos schönsten Gegenden Armeniens, zum Sevansee, auch blaue Perle genannt. Er gehört zu den höchstgelegensten Bergseen der Welt. Ein weiterer Höhepunkt ist die Besichtigung des auf einer Halbinsel gelegenen Sevanklosters. Der etwas anstrengende Aufstieg wird mit einem atemberaubenden Blick über den See belohnt. Kleine Pfade verbinden die drei Kirchen aus dem 9. Jh. Anschließend fahren Sie weiter über den Sevanpass nach Dilidschan, um das Kloster Haghartsin zu besuchen. Wahrzeichen des Landes sind die Kreuzsteine, die zum UNESCO-Welterbe gehören. In Vanadzor treffen Sie einen Künstler, der solche Steine meißelt. Abends Ankunft in Alaverdi.

4. Tag: In Alaverdi – Besichtigung der Klöster Haghbat und Sanahin
Entlang der Flüsse Phambak und Debed entstanden zwischen dem 10. und 13. Jh. unzählige Klöster und Kirchen. Hoch über Alaverdi ragen zwei der wohl schönsten Klosteranlagen des Landes empor, die Klöster Haghbat und Sanahin. Im Mittelalter waren diese wichtige Bildungsstätten, wo neue Erkenntnisse der Naturwissenschaften und Medizin niedergeschrieben wurden.

5. Tag: Alaverdi – Saghmosavankh – Aschtarak – Kirche und Festung von Amberd – Picknick – Zizernakaberd – Jerevan
Besichtigung des Klosters Saghmosavankh, das ein perfektes Beispiel für die kompakte, typische armenische Klosterbauweise ist. Je näher man an Aschtarak herankommt, desto begeisterter wird man vom Anblick der grünen Stadt mit ihren niedrigen Häusern und den zwischen den Bäumen herausragenden Kirchtürmen sein. Hier besichtigen Sie das Karmravorkirchlein. Die kleinen architektonischen Feinheiten sind unvergleichlich. Während der Fahrt nach Jerevan sehen Sie noch die Kreuzkuppelkirche und die Festung von Amberd. Bei einem Picknick haben Sie einen atemberaubenden Blick auf den Ararat. Außerdem besuchen Sie das Genozidmahnmal Zizernakaberd.

6. Tag: In Jerevan – Edschmiatsin – Mittagessen in der Organisation „My friends“ – Ruinen der Palastkirche von Zvarthnots‘ – Historisches Museum in Jerevan
Nach dem Frühstück machen Sie einen Ausflug nach Edschmiatsin. Hier wurde der Grundstein für die Entstehung des armenischen Christentums gelegt. Sie besichtigen die Kirchen Surb Hriphsime und Surb Gajane. Beide gehören zu den herausragenden Meisterwerken der klassischen armenischen Baukunst. In der Organisation „My friends“ wird es Kindern ermöglicht, verschiedene Handwerke zu erlernen. Bei einem Mittagessen lernen Sie Land und Leute noch besser kennen. Nachmittags Rückfahrt nach Jerevan und Besichtigung des Historischen Museums.

7. Tag: In Jerevan – Kloster Chor Virap – Besuch Weingut mit Weinprobe – Kloster Noravankh – typisch armenisches Mittagessen
Am Fuße des Ararat erhebt sich das Kloster Chor Virap, um das sich eine spannende Geschichte rankt. Seit einigen Jahren erfreut sich der Weinanbau in Armenien wieder größerer Beliebtheit, so dass eine Weinprobe nicht fehlen darf! Das Kloster Noravankh liegt versteckt und in völliger Einsamkeit am Ende der engen Schlucht des Amaghu. In einem typisch armenischen Restaurant beim Kloster werden Sie einheimische Spezialitäten wie z. B. Lavaschbrot aus dem Tonofen, Ththu – in Essig eingelegte Kräuter, Gemüsesorten und Lammspieße genießen können.

8. Tag: In Jerevan – Sonnentempel in Garni – Höhlenkloster in Geghard – Besuch einer Kognakbrennerei mit Verkostung – Abschiedsabendessen mit Folklore
Garni war einst Sommersitz der armenischen Könige. Sie sehen das einzige im Kaukasus erhaltene Relikt hellenistischer Kultur, den Sonnentempel. Nach der Besichtigung besteht die Möglichkeit, mit Geländewagen oder zu Fuß in die Garnischlucht zu fahren oder zu wandern, um die dortigen Basaltformationen zu bewundern. Anschließend Weiterfahrt zum Höhlenkloster Geghard, einem der bedeutendsten Wallfahrtsorte Armeniens. Spüren Sie die spirituelle Kraft dieses Ortes. Vor dem Abschiedsabendessen mit armenischer Folklore verkosten Sie in einer Brennerei den für Armenien sehr typischen Kognak.

9. Tag: Jerevan – Rückflug

Leistungspaket

  • 1 x ÜF in Jerevan
  • 1 x Abendessen in einem traditionellen armenischen Restaurant
  • 2 x HP bei Alaverdi
  • 4 x ÜF in Jerevan
  • 1 x Abendessen im Hotel in Jerevan
  • 1 x Mittagessen in der Organisation „My friends“
  • 1 x Mittagessen mit typisch armenischen Spezialitäten beim Kloster Noravankh
  • 1 x Abschiedsabendessen mit Folklore in einem Restaurant in Jerevan
  • Stadtbesichtigung Jerevan inkl. Kaffeepause bei einem „Dudukkünstler“
  • Eintritt Handschriftensammlung „Matenadaran“
  • Besichtigung Sevansee
  • Besichtigung Sevankloster
  • Besichtigung Kloster Haghartsin
  • Besichtigung Vanadzor inkl. Treffen mit einem „Kreuzsteinkünstler“
  • Besichtigung Kloster Haghbat
  • Besichtigung Kloster Sanahin
  • Besichtigung Kloster Saghmosavankh
  • Besichtigung Aschtarak inkl. Karmravorkirche
  • Besichtigung Kirche und Festung von Amberd inkl. Picknick
  • Besichtigung Zizernakaberd
  • Besichtigung Edschmiatsin
  • Eintritt Ruinen von Zvarthnots‘
  • Eintritt Historisches Museum in Jerevan
  • Besichtigung Kloster Chor Virap
  • Besuch Weingut mit Weinprobe im Dorf Areni
  • Besichtigung Kloster Noravankh
  • Besichtigung Sonnentempel in Garni
  • Fahrt mit dem Geländewagen oder Wanderung in die Garnischlucht
  • Besichtigung Höhlenkloster in Geghard
  • Besuch einer Kognakbrennerei inkl. Verkostung in Jerevan
  • Reiseleitung ab/bis Flughafen
  • Busgestellung ab/bis Flughafen

Arrangements & Preise

Pro Person im DZ

01.04.-31.10.18

Hotelkategorie***
Einzelzimmerzuschlag

878,-
272,-

Hotelkategorie***/****
Einzelzimmerzuschlag
974,-
412,-

Auf Wunsch bieten wir Ihnen nach Terminnennung auch gerne die Flüge an, sollten Sie es nicht ohnehin bevorzugen, Ihre eigenen Kontakte zu nutzen.