Budapest: Zufahrt zur Burg

Aktueller Stand: (22.06.2017):

Ab 01. Juni 2016 gab es eine Beschränkung der Zufahrt mit Bussen ins Burgviertel in Budapest.
Im November 2016 wurde angekündigt, dass die Regelung für die Wintermonate aufgehoben und ab Sommer 2017 wieder in Kraft gesetzt werden, weil die Bauarbeiten weitergehen.

Aktueller Stand: Die Zufahrtbeschränkung wurde aufgehoben - jedoch bis dato nicht verlängert.

Somit ist die Zufahrt ohne Registration und die Burgbesichtigung ohne Probleme möglich.

---------------------------------------------------------

Wegen Bauarbeiten ist die Zufahrt zur Burg voraussichtlich zwei Jahre nicht oder nur eingeschränkt möglich.

Auf einer seiner letzten Sitzungen hat das Ungarische Parlament beschlossen, ab Ende Mai 2016 die Einfahrt für alle Reisebusse und Busse örtlicher Unternehmen zu sperren.
Wir sind im ständigen Kontakt mit unserem Budapester Büro und werden hier immer aktuell über die Situation berichten.

Folgende Regeln gelten für alle Busse ab dem 01. Juni 2016 zwischen 07:00 – 19:00 Uhr. Zwischen 19:00-23:00 Uhr gelten keine Einschränkungen für Busse beim Anfahren des Burgviertels. Zwischen 23:00 – 07:00 Uhr gilt ein absolutes Fahrverbot für Busse für das Burgviertel. PKW und zu Fußgänger sind von den neuen Regelungen nicht betroffen.

Ab 01. Juni 2016 gelten für touristische Busse folgende Regelungen:

Zufahrt zum Burgviertel
Ab dem 01. Juni 2016 gibt es nur eine Möglichkeit (eine Route) zum Burgviertel zu fahren: Ybl Miklos ter – Lanchid utca – Clark Adam ter – Hunyadi Janos utca. Die Fo utca und die Kettenbrücke sind für Busse gesperrt. Die Lanchid utca kann nur aus der Richtung von Ybl Miklos ter befahren werden (aus der anderen Richtung ist die Lanchid utca gesperrt). Siehe offizielle Karte.

Gäste zum Burgviertel bringen
Ab dem 01. Juni 2016 müssen alle Busse jedes Mal registriert werden, bevor sie zum Burgviertel hochfahren. Die Registration ist kostenfrei. Für die Registration wird das Kennzeichen des Busses gebraucht. Bei der Registrierung erhalten die Busse ein Nummernschild, das gut erkennbar auf die Windschutzscheibe angebracht werden muss. Dieses Nummernschild wird am Anfang der Straße, die zum Burgviertel führt (Hunyadi Janos utca), von Sicherheitspersonal kontrolliert. Nur Busse mit einem von der Registration erhaltenen Nummernschild werden zum Burgviertel zugelassen. Die Registrierung erfolgt in der Lanchid utca (als Punkt „M0, BUS REGISTRATION“ auf der Karte angezeichnet), wo der Busfahrer das Registrierungsschild erhält. Zur Registrierung in die Lanchid utca dürfen die Busse NUR von der Richtung der Ybl Mikos ter einfahren.
Nach der Registrierung müssen die Busse in der Lanchid utca warten so lange bis es Ihnen vom Sicherheitspersonal signalisiert wird, dass es erlaubt ist ins Burgviertel hochzufahren. Die vorgeschriebene Route für die Busse, die Gäste zum Burgviertel bringen, wird auf der offiziellen Karte in blau gekennzeichnet.
Die Gäste können an einem der vier sogenannten „Drop-off point“ Haltestellen den Bus verlassen. Die „Drop-off point“ Haltestellen sind mit M1, M2, M3 und M4 auf der offiziellen Karte gekennzeichnet. Bei der Registrierung bekommt der Busfahrer die Information welche „Drop-off point“ Haltestelle er benutzen darf.
Nachdem die Gäste den Bus verlassen haben, muss der Bus sofort das Burgviertel verlassen. Der Bus darf ausschließlich für den Zeitraum an der Drop-off Point anhalten bis die Gäste den Bus verlassen. Falls der Bus insgesamt mehr Zeit als 10 Minuten im Burgviertel verbringt, muss bei der Ausfahrt eine Gebühr bezahlt werden. Nachdem der Bus das Burgviertel verlassen hat, darf der Bus nur auf einem der vorgeschriebenen Parkplätze parken. Die vorgeschriebenen Parkplätze sind auf der offiziellen Karte mit P1, P2 und P3 gekennzeichnet. Die Personal im Burgviertel gibt dem Busfahrer Bescheid welchen Parkplatz er anfahren muss.

Gäste vom Burgviertel abholen
Nachdem der Bus das Burgviertel verlassen hat, muss der Bus in einem der designierten Parkplätze (P1, P2 oder P3) warten.
Der Bus wartet bis der Busfahrer das Zeichen vom Parkwächter erhält, dass der Bus zu den Gästen ins Burgviertel für Abholung fahren darf. Der Parkwächter wird dem Busfahrer nur dann das Zeichen geben, wenn das Sicherheitspersonal im Burgviertel dem Parkwächter die Information gibt, dass alle Gäste der Gruppe sich bei den sogenannten „Pick-up point“ Haltestelle versammelt haben. Der Parkwächter gibt dem Busfahrer die Nummer der „Pick-up point“ Haltestelle, wo die Gruppe auf den Bus wartet.
Nachdem der Parkwächter dem Busfahrer das Startzeichen gegeben hat, muss der Bus zur Abholung der Gäste zum „Pick-up-point“ fahren, wo die Gäste auf den Bus warten. Wichtig ist, dass der Bus den von der Registrierung erhaltenen Nummernschild gut erkennbar im Windschutzscheibe haben muss um ins Burgviertel hochfahren zu dürfen. Der Bus darf nur durch die Hunyadi Janos utca ins Burgviertel hochfahren, auf dem gleichen Weg, auf dem er die Gäste schon vorher ins Burgviertel gebracht hat.
Der Bus kann die Gäste bei den sogenannten „Pick-up point“ aufnehmen. Die „Pick-up points“ sind auf der Karte unten mit M5, M6, M7 und M8 gekennzeichnet. Der Bus darf nur für die Zeit bis die Gäste einsteigen bei den „Pick-up points“ anhalten.
Für den Bus ist es verboten, bei den „Pick-up points“ auf weiteren Gäste zu warten, die nicht schon anwesend waren, als der Bus dort angehalten hat, um sie dort abzuholen.
Nachdem alle Gäste in den Bus eingestiegen sind, muss der Bus sofort auf der Palota ut die Burg verlassen, das heißt, dass der Bus auf den eventuell verloren gegangenen Gästen hier nicht warten kann.
Falls der Bus insgesamt über 10 Minuten in der Burg verbringt muss bei der Ausfahrt eine Gebühr bezahlt werden.

Service-Hotline
Call center: +36 1 438 8080 – auf deutsch, englisch und ungarisch.

Quelle: Turizmus Panorama Bulletin Budapest - Sonderausgabe

Das Originaldokument (in englischer Sprache) finden Sie hier...

Karte Budapest
Vom: 22.06.2017